Details zum Rezept + Weinempfehlung Eintrag erstellt/geändert am 19.04.12 09:04

Bezeichnung: Tagliatelle mit Pastinaken und Speck
Beschreibung: eine Abwandlung eines Jamie Oliver Rezepts und natürlich mit selbst gemachten Nudeln - Hauptgericht für vier, Zwischengericht für sechs Personen
Portionen: 4
Zutaten: für die Nudeln:
125 g Mehl (Type 550)
75 g Hartweizengrieß
1 Ei
3 Eigelb
3 EL Olivenöl
2 TL Salz

für die Pastinaken:
1 gr. Pastinakenwurzel
8 Scheiben dünn geschnittene Pancetta
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
1 Zweig Rosmarin
Pfeffer (Lion poivré)
2 - 3 EL frisch geriebener Parmesankäse
Salz
Zubereitung: Aus den Nudelzutaten einen festen Teig kneten. Im Gegensatz zu allen Empfehlungen mit Kühlschranklagerung lasse ich den Teig mindestens eine halbe meistens aber eher eine Stunde unter einer umgedrehten und mit kochend heißem Wasser ausgespülten Keramikschüssel ruhen und ausquellen. Danach noch einmal verkneten und in der Nudelmaschine zu Tagliatte verarbeiten (oder sehr dünn ausrollen und mit einem Messer in feine Streifen schneiden).

Den Speck knusprig braten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Pastinake schälen und mit dem Sparschäler feine Streifen schneiden, die Streifen ganz kurz in Salzwasser blanchieren (das Wasser kann dann später zum Nudelnkochen weiterverwendet werden). Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Den Rosmarin fein hacken.

In die Pfanne mit dem ausgebratenen Speckfett etwas Olivenöl geben, dann zuerst die Knoblauchstückchen und kurz später die Pastinakenscheiben hinzugeben und leicht angehen lassen, sie dürfen keine Farbe annehmen; Pfeffer und Rosmarinnadeln hinzufügen. Etwa 2 oder 3 EL des Nudelwassers zu der Sauce geben und verrühren, eventuell etwas salzen (Achtung, Parmesankäse und Speck sind bereits gesalzen!).

Gleichzeitig die Nudeln in kochendem Salzwasser gar kochen und abschütten; mit der Sauce mischen.

Anrichten:
Nudel-Pastinakenmischung auf vier vorgewärmte Teller verteilen und mit frisch geriebenem Parmesankäse bestreuen. Den knusprig gebratenen Speck in grobe Stücke zupfen und über die Nudeln geben.
Schlagworte: Hauptgericht, Nudeln, Pasta, Zwischengericht
Weinempfehlung: Ein kräftiger Chardonnay, ich hatte einmal den "Were dreams, now it's just wine" von Jermann dazu, der hat sehr gut gepasst, obwohl ich ihn insgesamt etwas "bombastisch" fand. Der Chardonnay Löwengang von Lageder passt auch ganz gut, ich hab den 2008er dazu getrunken. Chardonnay Löwengang 2004, Alois Lageder
Eingetragen von: susa ... [Rückfrage zum Rezept an susa]
  Dieses Rezept wurde bisher 1240 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren, sozialen Medien etc.

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Als Bilddatei für Snitz Foren (z.B. talk-about-wine.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):



1 Kommentar(e):

octopussy am 22.04.12 12:00

Eines meiner Lieblingsrezepte, das ich in etwas vereinfachter Form auch gerne koche. Gute Erfahrungen habe ich mit Weißburgunder gemacht, z.B. dem hier: [url=Birkweiler Mandelberg Weißburgunder "Kalkgestein" 2009, Weingut Siener][img]http://www.verkostungsnotizen.net/vknimg/34585.gif[/img][/url]



Kommentar/Weinempfehlung zu diesem Rezept schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung