Details zum Rezept + Weinempfehlung Eintrag erstellt/geändert am 05.07.12 20:18

Bezeichnung: Errötetes Huhn im japanischen Nest
Beschreibung: Leckeres, leichtes Hühnergericht
Portionen: 4
Zutaten: 1 Kg Hühnerbrust in Würfeln (wie Gulasch)
6 EL + 200 ml Rotwein
6 EL Himbeeressig
100 ml Kokosmilch
2 rote Paprika
1 rote Zwiebel
200 gr. braune Champignons
150 gr Cherrytomaten
50 gr gekochte Sellerieknolle
4 Knoblauchzehen
1 Karotte
Olivenöl
1 EL brauner Zucker, 3 TL Eucalyptus, 3 TL + 2 TL Lavendel, 2 TL schwarzer Pfeffer, 1 TL Zimt, 0,5 TL gemahlene Nelke, 1 Stück Süßholz, Salz nach Gewohnheit
Somen nach Bedarf
Zubereitung: Essig, 6 EL Rotwein und Eukalyptus mischen und eine halbe Stunde stehen lassen. Dann das gewürfelte Hühnerfleisch mindestens 2 Stunden darin marinieren.
Halbe Zwiebel, Knoblauch, Karotte, 1 Paprika, 50 gr. Pilze und Sellerie sehr klein schneiden und in Olivenöl scharf anbraten, Zucker hinzufügen, mit 200 ml Rotwein ablöschen. Das restliche Gemüse in Streifen geschnitten und alle Gewürze (ohne 2 TL Lavendel) in den Topf geben und 15 Min mit Deckel köcheln lassen. Dann abstellen und mindestens 1 Std. stehen lassen.
Dann wieder erwärmen, ggf. mit 2 TL Lavendel abschmecken, Kokosmilch zufügen. Das Hühnerfleisch sehr scharf anbraten bis es gerade durch ist, zum Fleisch geben, umrühren und mit dem garen Somen servieren.
Schlagworte: Hauptgericht, Huhn
Weinempfehlung: L' Esprit de l' Horizon 2009, Domaine de l'Horizon
Dieser Wein passte gut mit dem Rezept zusammen, da beide sehr komplex sind. 100 %ig ist wohl ein Rotwein aus der Appelation Minervois-La-Livinière
Eingetragen von: Alas ... [Rückfrage zum Rezept an Alas]
  Dieses Rezept wurde bisher 989 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren, sozialen Medien etc.

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Als Bilddatei für Snitz Foren (z.B. talk-about-wine.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):



3 Kommentar(e):

austria_traveller am 06.07.12 08:05

Wo kriegst du denn Eucalyptus her ?
Kann man das ggf durch etwas ersetzen ? Minze vieleicht ?
Weglassen wohl kaum, schätze mal dass es sehr tonangebend sein wird, oder ?
... und Süßholz ?

Alas am 06.07.12 20:17

Grüß dich Gerhard!

Anbei zwei Links, wo du die beiden Gewürze/Kräuter sehen kannst:

http://tee24.de/Kraeuter-D-G:::26.html

http://www.krautrausch.de/gewuerzekraeuter/suessholz.php

Leicht zu finden ist beides in jedem gut sortierten Bioladen/etc. In der Teeabteilung.
Süßholz verwende ich am liebsten in der Stöckchenform, oder ich muss halt ein Kräutersäckchen verwenden, da man das wieder aus dem Gericht entfernen sollte.
Eucalyptus ist eines meiner beiden Entdeckungen in diesem Jahr. Das schmeckt nicht nach Hustenbonbon, sondern sehr eigenständig und ist durch nichts zu ersetzen. Bisher habe ich Eucalyptus zu Huhn, Pute und im Salat verwendet. Ist prima!!!

Guten Appetit

wünscht Alas

gerald am 09.07.12 07:52

Eucalyptus kann man auch ganz leicht als Topfpflanze für zuhause kultivieren.

Grüße,
Gerald



Kommentar/Weinempfehlung zu diesem Rezept schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung