Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 18.05.20 18:05

Bezeichnung: Chambertin Grand Cru a.c.
Winzer/Produzent: Rossignol-Trapet
Land / Region: Frankreich - Burdund - Cotes de Nuits
Lage: Chambertin Grand Cru (Gevrey-Chambertin - Bourgogne / Burgund) (in weinlagen.info)
Jahrgang: 2004
Typ: Rotwein
Rebsorte: Pinot noir
Alkohol (Vol.%): 13,5
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben:
Preis: 63 Euro je 0,75 l (ab Hof) - Mitte 2008
Bewertung: klassischer Chambertin (93/100 Punkte)
Preis / Genuss: gut
Autor/Verkoster: weinaffe
Verkostungsdatum: 15.05.2020
Eingetragen von: weinaffe
VKN im Detail: Optik:
durchscheinendes Rubin mit deutlicher Ziegelrottönung.

Nase:
sehr reintönige komplexe Nase ohne jegliche "grün-unreife" Jahrgangscharakteristik, dunkle Beerenfrucht (Brombeeren), etwas Sauerkirsche, vermischt mit Unterholznoten, Morcheln, etwas Pfeffer und eleganter Floralik (Veilchen, Heckenrose), ein echter Schnüffelwein, wirkt kompakt-männlich und deutlicher jünger, als die Farbe vermuten liess.

Gaumen:
knalltrocken, saftige Säure, noch dezent eckiges Tannin, das die dunkelfruchtig-maskuline Art dieses Chambertin noch unterstreicht, kraftvoller Typ, dunkelfruchtig, sous bois, Pilze, ganz feine sucrosite (Extraktsüsse ohne jeglichen Zuckerrest), sehr fruchttief und überraschend reif und extraktreich im Hinblick auf den unterreifen Jahrgang, Alkohol bestens integriert, lange retronasale Aromatik.

Fazit:
es zeigt sich wieder, dass insbesondere bei gereiften Burgundern die individuelle Flaschenform das A und O ist. Wir hatten im Oktober 2018 eine große Burgunderverkostung, bei der exakt dieses Grand Cru aus gleichem Jahrgang sich sehr grün und unreif präsentierte und seiner Herkunft und Klassifizierung in keiner Weise gerecht wurde. Beide Flaschen wurden zum gleichen Zeitpunkt und beim selben Händler gekauft und lagerten seitdem nebneinander in meinem Weinkeller. Es muss sich daher bei dem 2018 probierten Exemplar um einen Flaschenfehler gehandelt haben. Der aktuell gerunkene 2004er Chambertin wird seiner Klassifizierung jetzt absolut gerecht und ist im Rahmen des nicht optimalen Jahrgangs sogar ein großer Erfolg. Absolut klassischer Chambertin, der in dieser Flaschenverfassung sogar noch ein kleines Entwicklungspotential besitzt.
Langsam kann ich mit diesem Jahrgang wieder versöhnen, nachdem ich in den letzten Monaten einige schöne Exemplare entkorken konnte.
Verdiente 93 Punkte.
Trinkreife: trinken oder lagern (2020 - 2025)
Link 1: -
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 86 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung