Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 13.04.18 13:20

Bezeichnung: Blauburgunder - Mazon - Riserva - Südtirol DOC
Winzer/Produzent: J. Hofstätter
Land / Region: Italien - Südtirol
Jahrgang: 2013
Typ: Rotwein
Rebsorte: Spätburgunder (Pinot noir)
Alkohol (Vol.%): 13,5
Verschluss: Schraubverschluss
Weitere Angaben:
Preis: 24,9 Euro je 0,75 l (Sonstige Bezugsquelle) - 05.04.2018
Bewertung: Nachkauf 3/3, Gesamt 22/25
Preis / Genuss: akzeptabel/angemessen
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 05.04.2018
Eingetragen von: EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Die Farbe ist ein dunkleres Ziegelrot mit dunkelorangen Rändern und deutlicher Transparenz. Für den Riechkolben gibt's einen schönen Korb voller reifer Kirschen, dazu Heidelbeeren und auf der frischeren Fruchtseite etwas rote Johannisbeere. Vom Holz her gibt's hellen Tabak und eine Spur Kakao. Geschmacklich fällt zuerst die samtige Tanninstruktur auf, die durch die hier leicht herb wirkende rote Frucht gestützt wird. Die zwar präsente, aber doch irgendwie distinguiert wirkende Säure paßt hervorragend in dieses leicht herb-mineralische (später auch ganz leicht rauchige) Gesamtkonzept und bringt ein dezentes Blutorangenaroma mit. Der Abgang ist von ordentlicher Länge, herb-fruchtig, ein leichte Teernote der angenehmen Art schwingt mit.

Bei Blauburgunder aus Südtirol (aber sonst auch) bin ich etwas heikel, sehr schnell gerät die Frucht für meinen Geschmack zu kitschig und auch Weingüter, die hier z.B. super Weißweine machen, können mir mit ihren Blauburgundern häufig keine nachhaltige Freude bereiten. Hier ist das komplett anders, die Frucht ist deutlich, aber eben nicht plakativ, das Süße-Säure-Spiel ist stimmig, das Holz ist prägend und dennoch zurückhaltend. Trotz eines "Maul voll Weins" wird man nicht erschlagen, der Wein tänzelt quasi trotz seiner Fülle so dahin. Kann man sich dran gewöhnen!

Nachtrag nach 24 Stunden mit Luft: Die Änderungen sind nicht umfangreich, aber im kleinen kann man doch einige Entwicklungen erkennen, keine davon geht rückwärts. Frucht und Holz erscheinen mir gleichermaßen etwas intensiver, die Steine etwas deutlicher und differenzierter, die Säure etwas feiner.
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2018/04/08/aus-der-suedtiroler-blauburgunder-hochburg/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 160 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung