Details zum Rezept + Weinempfehlung Eintrag erstellt/geändert am 18.04.14 20:11

Bezeichnung: Dill-Lachs aus dem Backofen
Beschreibung: Das ist meine Lieblingszubereitung für Lachsfilets, die auf diese Weise supersaftig bleiben.
Portionen: 4
Zutaten: 4 Lachsfilets, möglichst frisch und ohne Haut
1 Bund Dill
2 Knoblauchzehen
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Butter

Alufolie
Zubereitung: Die Lachsfilets beidseitig salzen und pfeffern und je eines auf ein Stück Alufolie (gut doppelt so groß wie der Fisch) setzen. Den Dill hacken und die Fischfilets damit bedecken; den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls auf dem Fisch verteilen. Ein paar Butterflöckchen daraufgeben. Wer mag, kann auch noch ein paar Dillzweige unter den Fisch legen.
Die Alufolie über dem Fisch verschließen und in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen geben. Nach 10 Minuten auf 100 °C runterschalten und 20 Minuten fertiggaren. Die Garzeit kann - je nach der Dicke der Filets - auch etwas kürzer oder länger ausfallen; der Fisch sollte innen leicht glasig bleiben.
Zum Servieren unbedingt noch die Butter aus den Alupäckchen über den Fisch gießen.

Dazu schmeckt Basmati-Reis sehr gut und ein frischer, grüner Salat.

Den Dill kann man natürlich auch durch andere Kräuter nach Wahl ersetzen; aber mir persönlich schmeckt es mit Dill am besten.
Schlagworte: Fisch Backofen Kräuter Hauptgericht
Weinempfehlung: Ein schöner Chardonnay, gerne auch mit einem klitzekleinen Süßschwänzchen.
Auch ohne Süßschwänzchen, aber trotzdem hervorragend gepaßt, hat soeben der Chardonnay vom Weingut Udo Weber (Nahe) Mönzinger Frühlingsplätzchen 2011.

Auch ein schöner trockener, jedoch fruchtiger Riesling passt gut dazu; so hat mir heute (17.5.2012) der Riesling QbA trocken 2011, Dr. Bürklin-Wolf gut dazu gefallen: der Fisch hat die Fruchtigkeit des Weines noch gehoben; und der Wein hat den Fisch nicht gestört.

04/2014: eben habe ich einen weiteren, wunderbar dazu passenden Wein dazu genossen: Martin Müllen, Mosel, Weißburgunder 2008 trocken.
Eingetragen von: Allegro ... [Rückfrage zum Rezept an Allegro]
  Dieses Rezept wurde bisher 3993 mal abgerufen

Bilder:

  

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren, sozialen Medien etc.

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Als Bilddatei für Snitz Foren (z.B. talk-about-wine.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):



Kommentar/Weinempfehlung zu diesem Rezept schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung