Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 26.02.21 23:05

Bezeichnung: Chateau d'Aiguilhe
Winzer/Produzent: Chateau d'Aiguilhe
Land / Region: Frankreich - Bordeaux - Côtes de Castillon
Jahrgang: 2009
Typ: Rotwein
Rebsorte: Bordeaux-Cuvée
Alkohol (Vol.%): 14,5
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben: Werbetext: Robert Parker: 90-92 "Tiny yields of 20 hectoliters per hectare have produced a wine with terrific fruit intensity, a moderately tannic structure, and hints of chocolate, cedar, spice box, and earth. Although not as big as I expected given the vintage, it is well-made and impressively endowed. Enjoy it over the next 12 years. (Tasted four times.)" Quelle: "The Wine Advocate", issue 188 René Gabriel : 17/20 Sattes Purpur-Granat. Schöne Kaffeenoten, Damassine, Lorbeerblatt und Gewürznelken. Sehr aromatischer, langer Gaumen, mit guten Muskeln und Fleisch bepackt, endet mit rauchigem Cassis. Sicherlich einer der allerbesten Jahrgänge und die Spitze in den Côtes de Castillon. 2014–2024" Quelle: "WEINWISSER" N° 5/2010 Bettane & Desseauve: 92 "Deep and intense. The wine is generous, with wonderful style. It definitely has elegance and texture, but it's also amazingly rich." Quelle: "TOP 2009 BORDEAUX RATINGS" Matthias Hilse: 91-92 Der Côtes de Castillon des deutschen Grafen ist immer eine sichere Bank. In 2009 ist er jedoch erstaunlich muskelbepackt, so dass man eine gewisse Diskrepanz zwischen seiner edlen Herkunft und der Manier seiner Präsentation ausmachen könnte. In sattem, glänzenden Schwarpurpur steht der Wein im Glas und verströmt reichhaltige, sehr würzige, reife Dunkelbeeraromen von Brombeeren, Cassis und zimtgeschwängerten Backpflaumen, in die sich Kaffee- und Schokoladentöne mischen. In „Hoppla-Manier“, fast überfallartig, mit leichter animalischer Grundnote und dem dezenten Anflug erster Überreifetöne stürzt sich der Aiguilhe in den Gaumen und nimmt ihn mit dem ganzen Orchester seiner reichhaltigen, opulenten Fülle in Beschlag. Die Wucht des in der Mitte sehr konzentrierten Drucks wird durch die
Preis: 20,95 Euro je 0,75 l (Subskription) - 2010
Bewertung: (93/100 Punkte)
Preis / Genuss: grandios
Autor/Verkoster: Winedom
Verkostungsdatum: 26.02.2021
Eingetragen von: Winedom ... geändert von Winedom ... [Rückfrage zur VKN an Winedom]
VKN im Detail: Was für eine schöne Überraschung. Der beste d'Aiguilhe bisher.
Mit viel Aroma und Fruchtopulenz ohne Überreife schon in der Nase aber auch am Gaumen.
Rund, stimmig, animierend, intensiv, geschmeidig, erdig, integriert.
Leicht animalisch. Säure mit Verve.
Sogar das Holz ist schon sehr passend verwoben.
Feine Tannine ohne Austrocknungstendenz.
Merlottypisches ins (dunklere) Rot tendierende.
Bin begeistert und für mich sind das 93 Punkte für eine geniale
gereifte Flasche aus 2009.
Damit bin ich gerne im oberen Range der anderen Verkoster.
Der 2008er hinkt da deutlich hinterher.
Was für ein seltene gutes PLV.
Vielleicht ist der 2019er Sub Wein der dieses Jahr extrem preiswert war doch noch einen Blick wert.
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: -
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 114 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung