Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 12.05.22 21:54

Bezeichnung: [Aligoté] - La Chassornade - Vin de France
Winzer/Produzent: Frédéric Cossard [Domaine de Chassorney]
Land / Region: Frankreich - Burgund
Jahrgang: 2018
Typ: Schaumwein
Rebsorte: Aligoté
Alkohol (Vol.%): 11
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben: Verschluß mit Naturkork und Kronkorken, COS·CE326- 101B L CHAS, Jahrgangsangabe durch Händler.
Preis: 33 Euro je 0,75 l (im Handel) bei Culinaires - 21.10.2020
Bewertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 21 von 25
Preis / Genuss: akzeptabel/angemessen
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 12.05.2022
Eingetragen von: EThC ... geändert von EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Verkostung vom 22.10.2020:

Im Glas ein etwas mattes Zitronensaftgelb, recht ordentlicher und auch feinerer Blubber mit einiger Ausdauer. Fürs Näschen gibt's Zitronensaftkonzentrat mit leichter Bananenbeimischung, etwas Pitahaya noch, wirkt hier insgesamt frisch und doch etwas extraktsüß. Am Gaumen dann ist der Zitrus- / Fruchtmix tatsächlich leicht mehlig, die knalltrockene Gesamtstruktur sorgt im Verbund mit der schön austarierten, absolut nicht vorlauten Säure dennoch für höheren Trinkfluß, der durch ein fluffiges Tuffbett strömt. Der Nachhall hallt schön lang, auch hier eine animierende reduzierte Frische, welche für Spaß mit Anspruch sorgt.

Ist irgendwie wie Zitronenlimo Royale, hier gibt's nichts vordergründig Zischiges, alle Aromen sind eher auf der vornehm zurückhaltenden Seite angesiedelt und vermitteln dennoch leichten Trinkgenuß bei gerade mal 11 Umdrehungen. Für die gut 19 Euronen, die ich im Rahmen der Promo-Aktion des Händlers gezahlt habe, absolut i.O., für regulär deren 33 dann aber doch eher nicht...

Wertung vom 22.10.2020: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 20 von 25

-------

Verkostung vom 12.05.2022:

Ein mittleres Strohgelb im Glas, eher etwas gröberer Blubber mit ordentlicher Ausdauer. Riecht recht frisch und doch etwas samtig nach einem größeren grünlich-gelben Zitruskorb, so in etwa Yuzu, Ugli und Pomelo sowie einer deutlichen Gerbstoff-und Kalkankündigung. Am Gaumen ebenfalls eine smarte Mischung aus Frische und Eleganz, die Agrumen sind präsent und reduziert zugleich, viele weiße Tanninchen ohne größere Angriffslust, ordentlich Kalk als Basis. Der sehr lange Nachhall repetiert das nochmals sehr schön, im Finale spürt man deutlich volatile Säure die Speiseröhre wohlig hinauf steigen.

"La Chassornade" hat sich etwas von der frischen zur erwachseneren Seite hin entwickelt, was ich hier als eindeutig positiv empfinde, denn von irgendeiner Art der Behäbigkeit ist dieser Schäumer immer noch meilenweit entfernt. Großer Spaß!
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2022/05/12/zitronenlimo-royale/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 189 mal abgerufen

Bilder:

 

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung