Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 10.09.20 15:46

Bezeichnung: Turbiana - Orestilla - Lugana DOC
Winzer/Produzent: Montonale
Land / Region: Italien - Venetien
Jahrgang: 2018
Typ: Weißwein
Rebsorte: Trebbiano di Soave
Alkohol (Vol.%): 13,5
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben: L19239/CS
Preis: 20 Euro je 0,75 l (im Handel) bei Berengario - 31.08.2020
Bewertung: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 18 von 25
Preis / Genuss: schlecht
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 01.09.2020
Eingetragen von: EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Im Glas ein mittleres Strohgelb mit ein paar grünlichen Reflexen, riecht schön frisch und eher sekundär nach gelber Kaktusfeige und Mirabelle, mit ein bißchen Zitronenschale garniert; dahinter kündigt sich eine hellblaue, leicht angekühlte Mineralik an. Schmeckt dann fast ebenso, die zitrische Seite nimmt hier etwas mehr Raum ein, auch die hellblaue Mineralik wirkt hier ein bißchen fester, mit Luft und Temperatur kommt einiges an Kräutersalz zutage; die Säure ist ordentlich, aber die Frische wird eher von der Zitrik und der mineralischen Seite verantwortet. Der ordentlich lange Abgang ist dann auch vom Kräutersalz geprägt, die Frucht spielt hier nur eine untergeordnete Rolle, macht sich aber dennoch in angenehm reduzierter Form bemerkbar.

Soweit ein durchaus schöner Lugana, der sich von der Qualität der Massen-Luganas deutlich absetzt, aber aus rein monetärer Sicht finde ich diesen Wein für die gebotene Qualität dann doch recht ambitioniert bepreist. Dabei habe ich ihn noch recht günstig für 20 Euronen ergattert, im Netz findet man eher Preise zwischen 22 und 25 Talern. Möglicherweise die Folge eines Trends, angeblich trinkt ja halb München Lugana (sofern nicht Moretti-Bier verklappt wird) und fast alle Bewohner "Monacos" sind gefühlt gerade an diesem See unterwegs. Als ich meine erste positive Begegnung mit einem Lugana von Zenato hatte, kostete dieser in M noch unter 10 Euronen, mittlerweile sieht man auch den nicht mehr unter 15 Talern, da ziehen alle Anderen natürlich mit...
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2020/09/07/was-trinkt-der-munchner-am-gardasee/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 32 mal abgerufen

Bilder:

 

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung