Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 20.07.19 14:57

Bezeichnung: Riesling - Escherndorfer Lump - trocken - Spätlese - Pw
Winzer/Produzent: Rainer Sauer
Land / Region: Deutschland - Franken
Lage: Lump (Escherndorf - Franken) (in weinlagen.info)
Jahrgang: 2011
Typ: Weißwein
Rebsorte: Riesling
Alkohol (Vol.%): 13,5
Verschluss: Schraubverschluss
Weitere Angaben: AP 4407 035 12
Preis: 19 Euro je 0,75 l (ab Hof) - 20.03.2019
Bewertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 22 von 25
Preis / Genuss: akzeptabel/angemessen
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 16.07.2019
Eingetragen von: EThC ... geändert von EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Verkostung vom 16.07.2019:

Die Farbe ist ein mittleres Strohgelb, das Bukett wird von Pampelmusenzesten und Pomelo dominiert, dahinter was leicht kräuteriges in Richtung Estragon. Geschmacklich zeigen sich die genannten Früchte sehr frisch und gleichzeitig konzentriert, zusammen mit der kernigen Säure bizzelt das Ganze auch etwas. Auch hier ein paar herbe Kräuter auf leichtem Salzbett. Der Nachhall hallt ordentlich lang, hier wieder eine deutliche Zitrusdomimanz mit überaus animierender Frische.

Superfrisch geht auch mit einer reiferen Spätlese, vor allem wegen der klar gelben Zitrusaromatik in Kombination mit der leicht bizzeligen Säure und den frischen Kräutern. Rieslingphenolik? Fehlanzeige!

Wertung vom 16.07.2019: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 20 von 25

Nachtrag vom 19.07.2019:

Die Nase erreicht nun gleich eine deutliche Torf- und Baumschwammnote, dann angematschte Khaki und Aprikose, am Gaumen ebenfalls viel torfige Braunwürze, die Frucht deutlich reifer, die Zitrusseite bietet nun eher Minneloa und Kumquat; der Extrakt ist erheblich erstarkt, die Säure hält aber immer noch gut dagegen. Die Salze gehen jetzt fast etwas unter, bilden aber immer noch ein super Fundament. Der Abgang ist nun ellenlang, die getorfte, orange Zitrusfrucht macht fast exzessiv Freude.

Ist nun eigentlich ein gänzlich anderer Wein, als wenn er um gut 5 Jahre gealtert wäre, und das ausschließlich vorteilhaft. Vor allem kenne ich diese Art von Reifungsaromatik -ich meine den Torf- eigentlich nur vom Silvaner, also mal was ganz Neues! Großer Spaß!
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2019/07/20/frisch-geblieben/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 89 mal abgerufen

Bilder:

 

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung