Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 29.04.19 15:55

Bezeichnung: Blauburgunder - Reserve - Südtirol DOC
Winzer/Produzent: Stroblhof
Land / Region: Italien - Südtirol
Jahrgang: 2012
Typ: Rotwein
Rebsorte: Spätburgunder (Pinot noir)
Alkohol (Vol.%): 13,5
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben:
Preis: 27 Euro je 0,75 l (ab Hof) - 26.03.2016
Bewertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 20 von 25
Preis / Genuss: akzeptabel/angemessen
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 12.04.2019
Eingetragen von: EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Im Glas ein deutlich transparentes, dunkleres Ziegelrot, in der Nase anfangs etwas verhalten, der Riserva dreht erst nach gut 20 Minuten richtig auf und bietet dann leicht ankompottierte, dichte und reife, aber dennoch irgendwie leicht wirkende Sauerkirschen mit "dezent signifikanter" Holzaromatik in Form von Buchenspänen und Zigarrenkiste. Am Gaumen dominiert ebenfalls die o.g. Kirsche, das stützende Holz ist auch hier schön balanciert, was leicht trüffeliges sowie ein Hauch Teer schwingen noch mit. Der Abgang ist lang, warm und frisch zugleich, Säure, Frucht und Holz sind hier ebenfalls gut austariert, nix ist zuviel, nix ist zuwenig.

Wenn -wie so häufig- die Frage nach der Spätburgunderstilistik gestellt wird, hätte ich hier keine definitive Antwort parat, eine gewisse burgundische Ausrichtung ist zwar nicht zu verleugnen, aber im Vergleich dazu ist dieser Spätburgunder irgendwie kantiger, ohne wirklich Ecken zu haben. Und man muß den richtigen Zeitpunkt nach dem Öffnen der Öffnen der Flasche finden, um den maximalen Genuß 'rauszuholen. Anfangs meint man, der Wein geht im (Gabriel-) Glas fast unter, nach gut einer halben Stunde kann er sogar die großen Sophienwald-Töpfe ausfüllen, nach gut zwei Stunden entwickelte sich der verbleibende Bodensatz der Flasche dann schon leicht in die alloholisch-kompottige Richtung, ist also eher nix für die Nachverkostung am nächsten Tag! Aber wenn man das beherzigt, kann man mit diesem Blauburgunder recht viel Spaß haben. Gehört allerdings in meinen Augen nicht zur Spitze der Südtiroler Blauburgunder bzw. Pinot Neros.
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2019/04/14/hotel-reserve/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 175 mal abgerufen

Bilder:

 

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung