Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 31.05.18 20:42

Bezeichnung: Pinot Noir - Rosé - trocken
Winzer/Produzent: Seehof
Land / Region: Deutschland - Rheinhessen
Jahrgang: 2014
Typ: Rosé
Rebsorte: Spätburgunder (Pinot noir)
Alkohol (Vol.%): 12
Verschluss: Schraubverschluss
Weitere Angaben:
Preis: 6,76 Euro je 0,75 l (im Handel) bei Vinus - 20.04.2016
Bewertung: 3
Preis / Genuss: grandios
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 12.09.2016
Eingetragen von: EThC ... geändert von EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Im Glas ein schönes Lachsrosa, leicht perlend. In der Nase Granatapfel, leicht Minneloa, dazu süße Wassermelone, später auch leicht Aprikose. Am Gaumen auch recht hellrot-fruchtig, dabei so vielschichtig wie das Bukett, weiters noch ein paar Zitrusnoten in Form von Blutorange und Limette. Der Wein geht geschmacklich locker als "trocken" durch, es ist zwar einiges an Fruchtextrakt mit entsprechender Fruchtsüße vorhanden, aber die Gesamtsüße harmoniert mit der Säure so perfekt, daß man den halbtrockenen Charakter dieses Rosés erst mal nicht erkennt. Jedenfalls steht nirgendwo „trocken“ auf der Flasche, sodaß ich davon ausgehe, daß die 9 g/l RZ gerissen wurden. Das Ganze schwimmt auf einer leicht steinigen Unterlage, der Abgang hält ziemlich lang an und zeigt nochmals die gesamte fruchtig süße Aromenpalette, ohne dabei ins penetrant restsüße abzugleiten.

Hier zeigt sich wieder das Geschick des Guts, auch mit deutlichem Extrakt bzw. Restzucker eine schöne "trockene Geschmackscharakteristik" hinzubekommen. Frisch, fruchtig, frech, das Ganze auch noch mit einer gewissen Eigenständigkeit gepaart, tolle Sache!

Nachtrag nach 72 Stunden mit Luft: Ich habe ja schon einige -überwiegend positiv verlaufene- Alterungsexperimente mit Rosés veranstaltet. Nun war mal einer 3 Tage lang offen im Kühlschrank. Schmeckt das dann noch? Ganz klar ja! Und zwar nochmal besser als vorher. War der Rosé schon nach dem Öffnen nicht wirklich als halbtrocken erkennbar, so ist er es jetzt noch weniger. Das Säure-Süße-Spiel ist jetzt nochmal geschmeidiger, cremiger geworden, ohne daß der Wein dadurch seine Frische einbüßt. Echt saulecker!
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2016/09/15/spaetsommerwein/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 440 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung