Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 24.09.14 11:17

Bezeichnung: Barolo "La Tartufata"
Winzer/Produzent: Giulia Negri
Land / Region: Italien - Piemont
Jahrgang: 2009
Typ: Rotwein
Rebsorte: Nebbiolo
Alkohol (Vol.%): 14,5
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben:
Preis: 40 Euro je 0,75 l (im Handel)
Bewertung: Barrique-Haus "Gold"
Preis / Genuss: keine Angabe
Autor/Verkoster: Barrique-Haus
Verkostungsdatum: 07.04.2014
Eingetragen von: Barrique-Haus ... geändert von Barrique-Haus ... [Rückfrage zur VKN an Barrique-Haus]
VKN im Detail: http://www.barriquehaus.de/2014/04/barrique-haus-verkostung-zum-105/

Dem Barrique-Haus gefällt besonders:
Die moderne und zugleich klassische Stilistik dieses imposanten Barolos. Viel Mineralik und brillanter Schliff. Grandiose Gerbstoffe machen den Wein zugänglich und bereits sehr gut trinkbar. Die Nase intensiv mit markanter, pikant-herber und sehr erdiger Würze. Präsentes, erstklassig eingebundenes rauchig-rußiges Altholz. Dazu Waldboden, Unterholz und getrocknete Pilze sowie Kräuter. Gewürze wie Pfeffer, Muskat und Süßholz. Daneben Tabak, Kaffee und Leder. Die hochreifen, teils eingemachten dunklen Beeren reihen sich dahinter prächtig ein. Deutliche, fein säuerliche Sauerkirsche. Reichlich Kraft und Körper. Beeindruckend balanciert mit sehr elegantem Auftreten. Frisch und auffallend mineralisch. Vielschichtig, Schliff – hat Spannung und animiert. Am Gaumen kühl und viel Mineralik. Sehr saftig, weicher Samt. Allerbeste Gerbstoffe und eine sehr feine Säure verleihen dem Wein in Verbindung mit seinem Schliff einen grandiosen, frischen Trinkfluss. Erneut die komplexe und edle Aromatik. Spürbare Fruchtsüße, Schokolade und Kaffee treten ein wenig in den Vordergrund. Enorme Kraft, dicht und gehaltvoll. Der Abgang schmelzig, sehr gut und sehr lang. Sehr nachhaltig auf reichlich Kaffee und Bitterschokolade. Wieder etwas Süße. Wärmend mit einer Spur Alkohol.

Dem Barrique-Haus gefällt weniger:
Fehlanzeige

Allein oder zum Essen?:
Beides, Tendenz zum Essen (bei 17-19°C), verkostet im “Bordeaux Grand Cru” (Riedel Sommeliers)
Trinkreife: keine Angabe
Link 1: -
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 306 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung