Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 24.09.14 11:39

Bezeichnung: Blaufränkisch "Hochberg"
Winzer/Produzent: Weingut Bernhard Ernst
Land / Region: Österreich - Mittelburgenland
Lage: Hochberg (Neckenmarkt - Mittelburgenland) (in weinlagen.info)
Jahrgang: 2011
Typ: Rotwein
Rebsorte: Blaufränkisch
Alkohol (Vol.%): 14,5
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben:
Preis: 11,5 Euro je 0,75 l (im Handel)
Bewertung: Barrique-Haus "Gold"
Preis / Genuss: keine Angabe
Autor/Verkoster: Barrique-Haus
Verkostungsdatum: 03.04.2014
Eingetragen von: Barrique-Haus ... geändert von Barrique-Haus ... [Rückfrage zur VKN an Barrique-Haus]
VKN im Detail: http://barriquehaus.de/2014/04/barrique-haus-verkostung-zum-104/

Dem Barrique-Haus gefällt besonders:
Dass dieser Wein ein bildschöner und beeindruckender Blaufränkisch ist. Sensationeller Schliff, brillante und kühle Mineralik sowie meisterhafter Holzeinsatz. Die Nase intensiv, wild, kühl und unterlegt von geballter Mineralität. Perfekte, hochreife rote und schwarze Frucht. Edle Sauerkirsche, Pflaume, Brom- und Heidelbeeren. Die Holzwürze ganz zart und gefühlvoll. Deutlich blumig-florale Aromen (Veilchen), herbe getrocknete Kräuter, Gewürze und hauchfeine Spuren von Tabak und Kakao. Zeigt bereits etwas seiner Tiefe, kraftvoll und konzentriert. Dabei enorm präzise geschliffen. Nahezu schwerelos, filigran, raffiniert und wahnsinnig elegant. Am Gaumen sehr kühl und extrem mineralisch. Fast beißend. Subtil und immens feinsaftig. Schliff ohne Ende, wie mit einer Rasierklinge, glasklar. Die Aromatik der Nase setzt sich fort, ja wird sogar getoppt. Die allerfeinste, sehr präsente Säure bringt richtig Leben in den Wein. Die Gerbstoffe ebenfalls tadellos. Kraft trifft Leichtfüßigkeit. Der Abgang schmelzig, sehr gut und sehr lang. Enorme mineralische Nachhaltigkeit. Diese packt richtig zu, reichlich Salz. Viel Frische und ein kitzelnder Säurebiss. Komplex, alles setzt sich fort. Sehr anziehend.

Dem Barrique-Haus gefällt weniger:
Fehlanzeige

Allein oder zum Essen?:
Beides (bei 17-19°C), verkostet im "Bordeaux Grand Cru" (Riedel Sommeliers)
Trinkreife: keine Angabe
Link 1: -
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 366 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung