Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 24.09.14 11:39

Bezeichnung: Blaufränkisch "Goldberg"
Winzer/Produzent: Weingut Bernhard Ernst
Land / Region: Österreich - Mittelburgenland
Lage: Goldberg (Deutschkreutz - Mittelburgenland) (in weinlagen.info)
Jahrgang: 2011
Typ: Rotwein
Rebsorte: Blaufränkisch
Alkohol (Vol.%): 14,5
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben:
Preis: 14,9 Euro je 0,75 l (im Handel)
Bewertung: Barrique-Haus "Silber"
Preis / Genuss: keine Angabe
Autor/Verkoster: Barrique-Haus
Verkostungsdatum: 03.04.2014
Eingetragen von: Barrique-Haus ... geändert von Barrique-Haus ... [Rückfrage zur VKN an Barrique-Haus]
VKN im Detail: http://barriquehaus.de/2014/04/barrique-haus-verkostung-zum-104/

Dem Barrique-Haus gefällt besonders:
Dass es ein vorbildlicher Blaufränkisch der modernen, sehr internationalen Ausrichtung ist. Gekonnt. Die Nase intensiv, wild, überwiegend warm aber mit dahinterliegenden kühlen, mineralischen Elementen. Haufenweise dunkle sowie etwas rote Frucht - süßlich, hochreif und eingemacht (Schwarzkirsche, Pflaume, Cassis, Heidelbeere). Dazu kommt reichlich Würze. Das Holz rußig-röstig von mittlerer Intensität, bestens integriert. Markanter Kaffee und Tabak. Schokolade und Töne von Nougat. Gewürze (Pfeffer, Nelke), jeweils ein paar Kräuter und vegetabile Aromen. Durchaus komplex und mit Schliff. Athletischer, straffer und fester Typ, hat Kraft. Elegante Art und Weise mit etwas Feinheit. Eine Spur merklicher Alkohol. Am Gaumen kurz kühl und ein wenig mineralisch, dann dominiert das warme und süßliche Fruchtextrakt. Schmelzig und weich mit zartem Samt. Dicht und stoffig, eher schwer wirkend. Viel Schokolade/Nougat einerseits und Kaffee/Tabak andererseits. Weiterhin das röstige Holz. Die sehr feine Säure präsent, die sehr feinen Gerbstoffe merklich. Der Abgang gut, süßlich-schmelzig und von mittlerer Länge. Gewisse Nachhaltigkeit. Leichter Säurebiss mit einer Spur Salz. Prägnant erneut Frucht, Schokolade und Kaffee.

Dem Barrique-Haus gefällt weniger:
Fehlanzeige

Allein oder zum Essen?:
Beides (bei 17-18°C), verkostet im "Bordeaux Grand Cru" (Riedel Sommeliers)
Trinkreife: keine Angabe
Link 1: -
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 323 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung