Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 18.02.10 19:09

Bezeichnung: Alto
Winzer/Produzent: Alta Vista
Land / Region: Argentinien - Mendoza
Jahrgang: 1998
Typ: Rotwein
Rebsorte: Cuvée
Alkohol (Vol.%): 14
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben:
Preis: 29,95 Euro je 0,75 l (im Handel) - Januar 2004
Bewertung: (94/100 Punkte)
Preis / Genuss: gut
Autor/Verkoster: eike
Verkostungsdatum: 2.08.2006
Eingetragen von: eike ... geändert von eike ... [Rückfrage zur VKN an eike]
VKN im Detail: Jean Michel Arcaute, Besitzer von Chateau Clinet im Bordeaux und eines Weinbetriebs in Ungarn, kaufte 1997 im argentinischem Mendoza-Tal ein überaltertes Gut. Er krempelte es um, nannte es Alta, mit dem Ehrgeiz an der Spitze des Portfolios einen Grand Cru à la Argentinien zu stellen.

Das ist ihm auf Anhieb bereits mit dem 98ger Alto-Erstling gelungen. Und das in einem für Chile verheerenden Jahr in dem El Nino ganze Anpflanzungen fortspülte und das Meiste vom verblieben Wenigem verwaschen schmeckte. Entweder hatte Arcaud für sein Gut den lieben Wettergott in der Tasche oder ein anderes Ass. Allein das eine geradezu verwunderliche Leistung Arcautes, die nicht unverdient erscheinen läßt, von Robert Parker zweimal den Titel Winemaker of the Year zugesprochen zu bekommen.

Der 98ger Alto besteht noch aus 80 Prozent Malbec, der Rest Cabernet Sauvignon, allerdings mit kleinem Zusatz Merlot, den heutigen Jahrgänge nicht mehr enthalten. 12 Monate lag der scharf selektierte Wein in Eichenbarrique unbenannter Herkunft und Belegung, Folgejahrgänge 16 Monate.

Der 98ger dürfte auf dem Höhepunkt des reifen Trinkgenusses sein. Der tiefrote am Rand ziegelnde Wein drückt im großen Glas bei 20 Grad eine Fülle schwärzester Frucht in die Nase und im Antrunk sofort an den Gaumen, zusammen mit einem Ton reinen, feinsten Kakaos und über die Jahre bestens sich dienlich eingefügter Säure. Der Wein weist mit den pudrigen Tanninen bei vollem Körper große Eleganz auf, die im langen Abgang anhält. Ein Schmuckstück an Beweis dafür, daß die in Frankreich widerspenstig tanninrauhe "Cahors"-Traube Malbec in Argentinien eine neue Heimat gefunden hat, in der sie sich so pudelwohl fühlt, das sie ihr Bestes gibt. Verträumt fragt man sich, wie denn wohl ein Alto aus einem Spitzenjahr noch schmecken kann. Auf jeden Fall: Charakter-Wein, in dem Druck und Finesse sich finden.

Lagerfähigkeit? Vom Handel vorausgesagt bis 2008.

Für den im deutschsprachigen Raum nur schwer erhältlichen, auch jedes Jahr sowieso nur in wenigen hundert Kisten hergestellten Wein wird als 98ger gegenwärtig nun bis zu 50 Euro verlangt. Der 2000er kostete von vornherein schon ungefähr so viel. Seine jeden Cent werte 29,95 kostete er noch zu den Zeiten als er 1998 unentdeckter Jungstar war, der er hierzulande einstweils so blieb, daß ein großer Händler ihn zum halben Preis abgab. Dieses Schicksal teilte er mit einem anderen großen südamerikanischen Wein, den chilenischen El Principal 99. Dessen Verkostungsnotiz, siehe dort, sowie VKN des Los Escasos von Alta Vista.
Trinkreife: jetzt trinken
Link 1: -
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 734 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung