Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 20.10.21 20:38

Bezeichnung: Sylvaner - [Gau-Algesheimer St. Laurenzikapelle] - 19-68 - trocken - Landwein Rhein
Winzer/Produzent: Teschke
Land / Region: Deutschland - Rheinhessen
Lage: St. Laurenzikapelle (Gau-Algesheim - Rheinhessen) (in weinlagen.info)
Jahrgang: 2015
Typ: Weißwein
Rebsorte: Silvaner
Alkohol (Vol.%): 13
Verschluss: Schraubverschluss
Weitere Angaben: L-NR. 1530
Preis: 22 Euro je 0,75 l (im Handel) bei Lobenberg - 17.05.2018
Bewertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 20 von 25
Preis / Genuss: akzeptabel/angemessen
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 20.10.2021
Eingetragen von: EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Ein leuchtendes Messing im Glas, fürs Näschen gibt's anfangs noch ein bißchen was Flintiges, was jedoch (leider) recht schnell verfliegt, nach gut einer Stunde aber überraschenderweise wieder teilweise auftaucht; dann erscheint einiges an reiferem Steinobst, vorndran ein Dosenpfirsich, später eine Metamorphose zur Mango. Schmeckt zu Beginn noch leicht bizzelig, auch hier verflüchtigt sich die Reduktions-Mineralik erst mal, um dann wiederzukommen, in der Folge erneut schmelzige Pfirsiche und ein paar Mirabellen sowie eine Mini-Reneclaude, welche mit Luft etwas größer wird; schön ausbalancierte Säure, die dem Wein jedoch das leicht Dosenpfirsichsaftige beläßt, die mineralische Grundlage ist für mich von eher lehmiger Natur mit kühler Kiesbeimengung, etwas Kardamom schwingt noch mit. Der schön lange Abgang ist dann etwas mehr auf der frischeren Seite angesiedelt, hier auch ein paar grünlich-reduktive Noten, die Reneclaude übernimmt die Pole.

Soweit ein sehr schöner, vor allem relativ ausgewogener Si(y)lvaner, der jedoch im Vergleich mit dem Mineralik-Superstoff aus 2012 nur ansatzweise was gemein hat (für mich jedenfalls). Ich will nicht sagen, daß dieser "19-68" belanglos ist, vor allem mit etwas Belüftung haben wir hier einen frisch-mineralischen Wein im Glas, den man erst mal so finden muß; aber der kompromißlose Pech- und Schwefelkracher, den ich mir insgeheim erhofft hatte, ist das bei Weitem nicht. Aber vielleicht war der 12er auch nur ein Unfall? Dann jedoch ein grandioser!
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2021/10/20/feuerwerk-geht-anders/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 67 mal abgerufen

Bilder:

 

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung