Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 24.02.21 20:48

Bezeichnung: Spätburgunder - [Bötzinger Eckberg] - Parabole - trocken - Badischer Landwein
Winzer/Produzent: Tomislav Markovic
Land / Region: Deutschland - Baden
Lage: Eckberg (Bötzingen - Baden) (in weinlagen.info)
Jahrgang: 2017
Typ: Rotwein
Rebsorte: Spätburgunder (Pinot noir)
Alkohol (Vol.%): 12
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben: Biodynamische Bewirtschaftung, 36 Jahre alte Reben, Handlese am 16.09.2018, 45hl/ha Ertrag, lange Mazeration der Ganztrauben um eine gute Farb- und Aromenextraktion zu erreichen. Offene Maischegärung mit natürlichen Hefen und Einmaischung mit den Füßen, 50% Ganztraubenanteil. Abgepresst mit einer Korbpresse, ausgebaut über 14 Monate in einem zweitbelegtem Fass aus Jupilles-Eiche (Jupilles liegt 30 km südöstlich von Le Mans) keine Schönung, unfiltriert abgefüllt. 245 Flaschen Produktion. L 17/05
Preis: 39 Euro je 0,75 l (im Handel) bei Rohstoff Weinfachhandlung - 26.05.2020
Bewertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 21 von 25
Preis / Genuss: akzeptabel/angemessen
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 19.02.2021
Eingetragen von: EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Farblich ein leicht angeziegeltes Rubinrot mit mittlerer Transparenz, in der Nase Ziegelschlämpe im Wald, dazu würzige Kirsche, leicht Erdbeeren in ankompottierter Form, ein Hauch Haarwasser. Am Gaumen schönes, feines Holz in Form von dezenter Vanille mit Essigbaum und leicht Kiwi, der Wald wird mit Luft größer und größer; die Säure ist ziemlich ausgeprägt, dazu eine recht kühle Steingrundlage. Der sehr lange Nachhall zeigt die Säure am deutlichsten, das Holz ist hier auf der sehr reduktiven, leicht grünen Seite unterwegs und die Kirsche wirkt extrem frisch bis fast grün.

Auch wenn dieser Spätburgunder noch etwas jung ist und tatsächlich eher etwas deutsch im besten Sinne denn burgundisch daherkommt, ist er aufgrund seiner reduktiven Grundstruktur und der weitgehenden Beerenabstinenz für mich ein hochanimierendes Getränk, auch deswegen, weil man nach 10 Minuten immer noch eine deutliche Wirkung verspürt. In weiteren 5 Jahren wahrscheinlich ein "3er", jetzt aber
Trinkreife: noch lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2021/02/22/ungewohntes-elsas/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 81 mal abgerufen

Bilder:

 

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung