Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 21.08.19 19:07

Bezeichnung: Goré
Winzer/Produzent: Hummel
Land / Region: Ungarn - Villány
Jahrgang: 2015
Typ: Weißwein
Rebsorte: Lindenblättriger
Alkohol (Vol.%): 12,5
Verschluss: keine Angabe
Weitere Angaben: Spontan maischevergoren, ohne Zusatz von Schwefel, ungeschönt, unfiltriert. RZ 2,5 g/l S 4,5 g/l
Preis: -
Bewertung:
Preis / Genuss: keine Angabe
Autor/Verkoster: mixalhs
Verkostungsdatum: 19.08.2019
Eingetragen von: mixalhs ... geändert von mixalhs ... [Rückfrage zur VKN an mixalhs]
VKN im Detail: 19.8.2019. Dunkel bernsteinfarben, deutlich ins Orange gehend. In der Nase zunächst eine kräuterig-medizinale Note mit Anflug von Wermut, auch Pflaumensaft, eine Spur Gummi, auch ein wenig Persipan. Am Gaumen phenolisch, am Ende etwas adstringierend. Die Säure ist eher verhalten, eine Spur Restsüße spielt auch mit, auch kräuterige Noten, dabei auch wieder Wermut. Das erinnert ein wenig an guten japanischen Pflaumenwein (umeshu), ist aber nicht so süß und hat weniger Alkohol. Am Gaumen auch Aprikose. Zusammen mit dem Tannin kommt hinten auch eine Bitternote auf. Solo ist der Wein schwierig und fordernd. Ich kann mir vorstellen, dass er großartig zu japanischer Hausmannskost (obanzai) passt, zu Gerichten, die manchmal leicht süßlich abgeschmeckt sind, bei denen zarte Räuchernoten mitspielen (und zu denen man in Japan traditionell Bier trinkt). Toller Wein. Unter den Orangeweinen, die ich bisher hatte, sicher einer der besten. 92

21.8.2019. Die geöffnete halbvolle Flasche stand nun zwei Tage im Kühlschrank. Oft verbessert sich der Wein, in diesem Fall nicht. Deutlich dunkler als vor zwei Tagen, in der Nase Cidre und Wermut, am Gaumen Säure und Tannin plus medizinale Noten. Umeshu schmecke ich jetzt nicht mehr.. Schräg: ein nicht allzu alter Wein, der mit Luftkontakt zunehmend seine abweisende Seite zeigt. Das geht jetzt gar nicht mehr. FEHLERHAFT. Wie hilfreich kann doch manchmal ein wenig Schwefel sein!
Trinkreife: keine Angabe
Link 1: -
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 57 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung