Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 26.09.17 14:40

Bezeichnung: Sacrisassi Rosso - Friuli Colli Orientali DOC
Winzer/Produzent: Le Due Terre
Land / Region: Italien - Friaul - Julisch Venezien
Jahrgang: 2012
Typ: Rotwein
Rebsorte: Cuvée
Alkohol (Vol.%): 13,5
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben: Cuvée aus 50% Refosco und 50% Schioppettino
Preis: 22,47 Euro je 0,75 l (im Handel) bei Vinus - 28.11.2015
Bewertung: Nachkauf 2/3, Gesamt 20/25
Preis / Genuss: akzeptabel/angemessen
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 22.09.2017
Eingetragen von: EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Dieser Wein ist dunkel granatrot mit geringer Transparenz, geruchlich zeigen sich vorndran Polystyrol, Uhu und Aceton, dahinter Pflaumen und Staub, später auch Torf. Am Gaumen deutlich Tannine, etwas adstringierend, ebenfalls Staub, der sich aber mit etwas Zeit verzieht. Die oben genannte Chemie ist hier nicht ganz so präsent und läßt den Früchten wie Sauerkirsche, Acerola und etwas Grapefruit mehr Raum. Die Säure ist sehr schön balanciert, schafft aber keinen kompletten Ausgleich der Kräfte. Der Abgang ist lang und leicht warm, dabei leicht schmutzig-staubig, die Frucht bleibt hier im Hintergrund.

Ich hatte diesen Wein beim Händler vor gut 2 Jahren probiert und ich habe mich jetzt erst mal gewundert, warum ich damals begeistert über 20 Euronen für die Flasche ausgegeben habe. Ich bin ja niemand, der sich von abenteuerlichen Aromen gleich abschrecken läßt, aber in der verkosteten Form am Weinrundenabend kam ich mit viel Wohlwollen nur zu

Meine Wertung: Nachkauf 1/3, Gesamt 14/25

Nachtrag nach 72 Stunden mit Luft: Die ganze Chemie ist praktisch weg, die dichte Frucht in der Nase (Sauerkirsche, Brombeere, Pflaume) wird allenfalls noch von etwas Paraffin begleitet. Am Gaumen dann sehr geschmeidige Tannine, null Pelz, sehr saftige, dichte, dennoch leicht herbe Frucht, dezent süßliche Holznoten, wie z.B. Pfeifentabak, und die Säurestruktur macht mich nun auch vermehrt an. Der Abgang ist lang und warm, er bietet dabei die saftige Frucht nochmals mit ganz dezenter Würze an. Punktemäßig macht der Wein einen bemerkenswerten Sprung nach oben:

Meine Wertung: Nachkauf 2/3, Gesamt 20/25
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2017/09/26/18-not-weinrunde-in-muenchen/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 206 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung