Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 09.03.19 22:07

Bezeichnung: Spätburgunder - Réserve - trocken - Qw
Winzer/Produzent: Jülg
Land / Region: Deutschland - Pfalz
Jahrgang: 2015
Typ: Rotwein
Rebsorte: Spätburgunder (Pinot noir)
Alkohol (Vol.%): 14
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben:
Preis: 16,12 Euro je 0,75 l (im Handel) bei Vinus - 08.12.2018
Bewertung: Nachkauf 2/3, Gesamt 21/25
Preis / Genuss: akzeptabel/angemessen
Autor/Verkoster: EThC
Verkostungsdatum: 28.02.2019
Eingetragen von: EThC ... geändert von EThC ... [Rückfrage zur VKN an EThC]
VKN im Detail: Die Farbe ist ein dunkleres Rubinrot mit mittlerer Transparenz, für's Näschen gibt's (tabak-) rauchige Schwarzkirschen, frische Pflaumen und etwas Johannisbeere, ganz leicht auch Waldhimbeeren sowie Koriandersaat plus etwas Thymian. Für's Gäumchen dann deutliche, aber recht geschmeidige Tannine, leicht adstringierend, zur Frucht eine straffe Säure incl. einer kleinen Pampelmuse mit Bitterchen, das Holz hier dezenter als beim Bukett, als Unterlage werden leicht eisenhaltige Steine mitgeliefert. Der Abgang ist recht lang, gerbstoffig, wieder leicht adstringierend, dazu eine sehr schöne zitronige Säure.

Dicht und erfrischend zugleich, wohl aufgrund seiner Jugend noch knackig frech, fast etwas kantig. Ist (zum Glück) nicht typisch deutsch (also das, was für mich "typisch deutsch" ist), aber auch gar nicht burgundisch (aber das Burgund ist ja schließlich auch etwas weiter von den Jülg'schen Lagen -auch den französischen- entfernt), häufig gibt's ja diese entweder-oder Diskussion hinsichtlich der Spätburgunder-Stilistik. Das "Eigene" hier ergibt sich im Wesentlichen aus dem leicht rauchigen Bukett, der doch eher deutlichen Tanninstruktur, die den Wein aber dennoch eher auf der leicht-filigranen Seite beläßt sowie der signifikanten Steinunterlage. Expressiven bzw. vorlauten Fruchtextrakt incl. der Fruchtsüße gibt's überhaupt nicht, dennoch ist diese Réserve keineswegs substanzarm. Ich bin gespannt, wie sich dieser Wein in ein paar Jahren präsentiert...
Trinkreife: trinken oder lagern
Link 1: https://ec1962.wordpress.com/2019/03/03/nicht-deutsch-aber-was-dann/
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 119 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung