Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 20.04.18 15:37

Bezeichnung: Dernauer Spätburgunder QW tr.
Winzer/Produzent: Julia Bertram
Land / Region: Deutschland - Ahr
Jahrgang: 2015
Typ: Rotwein
Rebsorte: Spätburgunder (Pinot noir)
Alkohol (Vol.%): 12
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben:
Preis: 17 Euro je 0,75 l (ab Hof) - Mitte 2017
Bewertung: Eleganz und Trinkfluss Note 1! (89/100 Punkte)
Preis / Genuss: gut
Autor/Verkoster: weinaffe
Verkostungsdatum: 19.04.2018
Eingetragen von: weinaffe
VKN im Detail: Optik:
glänzendes durchscheinendes Rubinrot.

Nase:
ganz und gar typische Pinot-Nase, Sauerkirsche, Himbeere, ganz dezente Holzuntermalung, etwas Tabak, dahinter die typische Schieferaromatik, sehr frischer Eindruck, florale Noten, sehr stimmig mit Eleganz und Komplexität.

Gaumen:
glasklare Stilistik, feine, reife Säure, die für spielerische Eleganz sorgt, zarte Tanninstruktur, absolut trocken, Sauerkirsche, Himbeere, Tabak, zwar nur leicht- bis mittelgewichtig (nicht chaptalisiert -12 Vol%), aber mit großer aromatischer Länge, die den Schiefer und die floralen Noten (Veilchen) bis in den Abgang tragen. Hier siegt eindeutig die Finesse und Trinkigkeit gegenüber der Konzentration und Extraktdichte.

Fazit:
Hier hat jemand genau die Seele des Pinots verstanden und bringt die Stärken dieser Sorte auf den Punkt. Spielerische Eleganz, Finesse, Duftigkeit und nahezu perfekte Harmonie aller Elemente sind hier optimal umgesetzt und das bei leberfreundlichen 12 Vol %. Dieser Wein hat für mich ohne weiteres burgundisches Ortswein-Niveau, ohne eine Kopie des Originals sein zu wollen.
Für eine noch höhere Benotung fehlt mir noch etwas Länge und Dichte, aber abseits jeglicher Punkte ist dieser Wein ein Schmankerl für jeden Pinot-Freund, der Finesse und Eleganz über den massiven Neuholzeinsatz setzt. Der Trinkfluss ist jedenfalls gigantisch, die Flasche leert sich quasi von selbst und man kommt schwer in Versuchung, noch eine weitere zu öffnen.
Möglicherweise der Wein von Julia Bertram mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis.
Trinkreife: trinken oder lagern (2018-2023)
Link 1: -
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 91 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung