Details zur Verkostungsnotiz Eintrag erstellt/geändert am 15.08.19 09:59

Bezeichnung: Chateau Lagrange Cru Classé
Winzer/Produzent: Lagrange
Land / Region: Frankreich - Bordeaux - St. Julien
Jahrgang: 1990
Typ: Rotwein
Rebsorte: Cuvée
Alkohol (Vol.%):
Verschluss: Naturkork
Weitere Angaben:
Preis: -
Bewertung: (94/100 Punkte)
Preis / Genuss: keine Angabe
Autor/Verkoster: Der Fränkie
Verkostungsdatum: 15.12.2012 - 14.08.2019
Eingetragen von: Der Fränkie ... geändert von Der Fränkie ... [Rückfrage zur VKN an Der Fränkie]
VKN im Detail: Dez. 2012: mittlere bis dunklere Farbe, leicht orange am Rand. Anfangs alter Holzschrank, entwickelt sich zu intensiver Havanna-Zigarrenkiste, dazu etwas Cassis und Pflaumenkompott, nach einer weiteren Stunde kommen Lederaromen dazu. Er hat die Nasenaromen auch am Gaumen, anfangs vor allem die Zigarrenkiste. Opulenter Extrakt, mollig, dennoch auch griffig, mittleres Tannin, saftig und sehr lang im Finale, dabei stets mit reichlich Charme behaftet. Verblüffend geil! Der ist richtig durchgestartet. Mit Luft wird er strukturierter, bleibt lang, nachhaltig und zeigt keinerlei Schwäche. Ist wohl sogar noch einen Hauch besser als der 86er. Jetzt bis 2020+ trinken. 94/100

April 2016: mittlere Farbe, hellt auf, ohne große Alterstönung. Voluminös, fast ölig, saftig, wirkt immer noch jung in den Aromen. Der Extrakt kleistert die reichlich vorhandenen Tannine zu, da ist viel Druck drin. Lang und geschmeidig, zudem ein 90er ohne große Alterung. Hat echte Klasse. 94/100

April 2017: wieder eine großartige Flasche mit identischen Eindrücken wie letztes Jahr. Ein grandioser Lagrange mit unwiderstehlicher Extraktsüße. Jetzt perfekt zu trinken, ohne dass man sich beeilen müsste. 94-95/100

Dez. 2018: stand neben dem 90er Grand-Puy-Lacoste, wirkt merlothaltiger, tolle Klarheit, Extraktsüße, lang und charmant, trotzdem auch mit Tiefe. Sehr guter Wein, wenn auch nicht ganz auf dem Niveau des GPL. Nach wie vor wohl der beste Lagrange aller Zeiten. 94/100

Aug. 2019: die Farbe zeigt inzwischen eine deutliche Reife. Tolle Nase, ganz leicht grüne Note mit viel Reifesüße ummantelt, schon in der Nase deutet er die typische 90er Saftigkeit an. Geschmeidig am Gaumen, sehr charmant und trotzdem auch mit Struktur, langes Finale voller Harmonie und Wohlgeschmack. Ist jetzt auf dem Punkt, besser wird er nicht mehr. 94/100
Trinkreife: jetzt trinken (keine Eile)
Link 1: -
Link 2: -
Link 3: -
  Diese Verkostungsnotiz wurde bisher 375 mal abgerufen

Codes zur Veröffentlichung in Internet-Foren

Als Bilddatei für Internet-Foren (z.B. dasweinforum.de oder weinfreaks.de):


Einbindung als Text (forenunabhängig):


Veröffentlichung in facebook

Bitte einfach den Link aus der Adresszeile oder diesem Feld kopieren:





Kommentar zu dieser VKN schreiben:

Kommentare können nur von angemeldeten Benutzern erstellt werden !
Du kannst dich auf der Startseite anmelden bzw. kostenlos neu registrieren.
RSS      2004 - 2012 von Gerald Schuster, Advanced Technical Software :: e-mail: webmaster@verkostungsnotizen.net :: Datenschutzerklärung